3. Homburger Braunacht 2018

DIE 3 NEUEN BIERE

Da war einiges los bei unserer Braunacht ? Wart Ihr auch am Start und wie haben Euch unsere Biere geschmeckt?

Die neuen Biere konnten tagsüber auf dem Marktplatz und abends ab 19 Uhr in acht ausgewählten Gaststätten erstmals probiert werden. Die Karlsberg-Brauer waren auch vor Ort und freuten sich auf die Fragen der Besucher.

Zum Facebook-Post:

https://www.facebook.com/karlsberg.brauerei/videos/1819927418029319/

FRUCHTIG HEFIGES WEIZEN

Dieses Weizen ist ein Bier voller Gegensätze und das macht es so außergewöhnlich: Der vollmundige, abgerundete Körper kommt durch die Verwendung von 3 verschiedenen Malzsorten (Weizen-, Gersten- und Karamellmalz) mit leichten Karamellnoten daher, schmeckt aber dennoch fruchtig und frisch.

Durch die Verwendung der Hopfensorte „Perle“ aus der Hallertau entstehen im Geschmack milde Aprikosen- und Honigaromen. Abgerundet werden diese Fruchtaromen durch ein ordentliches Bananenaroma, welches durch die hier verwendete Hefe in den Vordergrund gestellt wird.

Dieses ausgewogene Zusammenspiel macht unser Weizen zu einem fruchtig-frischen Trinkerlebnis!

SPRITZIG LEICHTES SOMMERBIER

3 verschiedene Malz- und Hopfensorten!

Durch die Verwendung der verschiedenen Malzsorten entsteht bei unserem Sommerbier ein runder, ausgeprägter Körper, der aber dennoch sehr leicht ankommt.

Die verschiedenen Aromahopfen „Perle“, „Mandarina Bavaria“ und „Cascade“ bringen eine angenehm hopfige Atmosphäre mit ausgeprägten Zitrusnoten.

Lädt sofort zum Weitertrinken ein!

VOLLMUNDIGES DUNKLES

Ihr wollt unsere dunkle Seite kennenlernen? Bitte schön:

Durch die Verwendung von speziellem Röstmalz entsteht hier ein Bier in sehr dunkler Farbe mit Röstmalz-Aromen, die an den Geschmack von Espresso und dunkler Schokolade erinnern.

Der Hopfen („Herkules“) tritt hier bewusst in den Hintergrund und hilft nur dabei, den röst-aromatischen Charakter perfekt auszubalancieren. Dieses geschmackliche Zusammenspiel mit dem feinporigen, samtweichen Schaum machen dieses Dunkelbier zu einer dunklen, röstaromatischen Hommage an unser vollmundiges Helles aus dem letzten Jahr! Prost!