Dem Hopfen so nah

Wir Brauer stehen nicht nur am Sudkessel. Manchmal sind wir auch unterwegs. Zum Beispiel, wenn der Hopfen geerntet wird. Das ist für unsere Hopfenbauern der Höhepunkt des Jahres und für uns die Gelegenheit, uns vor Ort von der Qualität Hopfens zu überzeugen. Denn nur aus den allerbesten Rohstoffen können wir unsere bemerkenswerten Biere brauen und der Hopfen hat bekanntlich einen großen Einfluss auf den Geschmack des Bieres.
Das bestätigen auch die aktuellen Auszeichnungen: So gewannen unser Feingold und Kellerbier kürzlich die Goldmedaille beim weltweit renommierten Bierwettbewerb, den World Beer Awards. Urpils und Export wurden dort mit Silber ausgezeichnet. Und von Karlsberg Helles und unserem Bock waren die Experten so begeistert, dass sie beide jeweils zu den besten Bieren aus Deutschland gekürt haben.

Also ging’s Ende August von Homburg aus in die Hallertau, wo das grüne Gold bis in den Himmel wächst. Unter dem Motto „Die Karlsberg-Brauer sind on tour“ besuchten wir die Hopfenpflanzer Andreas und Thomas, gingen mit ihnen durch die Hopfengärten und staunten über die herausragende Qualität des Hopfens.

Wir trafen also unsere Lieferanten, die wir aber viel lieber unsere Partner nennen. Partner auf dem gemeinsamen Weg zu tollen Produkten. Wie zu unserem neuen Weizenbier, das 2019 auf den Markt kommen wird. Dafür haben wir bei dieser Gelegenheit zusammen mit Andreas und Thomas den idealen Hopfen ausgesucht.

Dass wir nach getaner Arbeit beim Hallertauer Hopfenfest noch mitfeiern und die frisch gekürte Hopfenkönigin 2018 kennenlernen konnten, war das Tüpfelchen auf dem I. Klar, dass für Andreas und Thomas bald der Gegenbesuch fällig ist: Zu unserem Highlight, dem Karlsberg Bockbierfest im November kommen sie zu uns nach Homburg. Darauf freuen wir uns.